Fluchtpunkt – ein roadmovie

Was geschieht, wenn man katapultartig und ohne Vorzeichen aus einem gewöhnlichen Leben mit seinen Höhen und Tiefen in einen pechschwarzen Abgrund geschleudert wird – wenn der Ausnahmezustand Normalität wird? Nur weil man ein einziges Mal in seinem Leben zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen ist ….

Genau das widerfährt Henry, dem Haupthelden der Geschichte, als er eines Nachts auf der Landstraße mit seinem Auto unterwegs ist und Zeuge eines mysteriösen Unfalls wird. Daß dabei Zeugen unerwünscht sind, geht ihm erst auf, als er zum Mitwisser eines Mordes wird und unversehens selbst ins Visier der Killer gerät. Gerade noch rechtzeitig gelingt es ihm zu fliehen, bevor sich die anderen seiner entledigen können, weil er sah, was niemand hätte sehen dürfen.
Als er vermeint, wieder in Sicherheit zu sein, erscheint ihm die Situation so absurd und unglaublich, daß er sich einredet, einer Einbildung erlegen gewesen zu sein. Doch recht bald schon muß er einsehen, daß die Bedrohung, der er ausgesetzt war, sehr real ist …

Hagen van Tronje
Fluchtpunkt - ein roadmovie
Taschenbuch, 2003
228 Seiten
Restexemplar à 5,00 Euro (zu bestellen unter: 
                          info@zwiebelfischverlag.de)